Leistungsfördernde Ernährung

Leistungsfördernde Ernährung

Leistungsfördernde Ernährung

Speziell Führungskräfte leiden oft unter Zeitdruck und nehmen sich deswegen zu wenig Zeit, um sich richtig zu ernähren. Es muss möglichst schnell gehen, also greift man zu Fast Food, Tiefkühlpizza, Fertiggerichten oder Konservendosen.

Zahlreiche Geschmacksverstärker, Farb- und Konservierungsstoffe sind gratis im Preis enthalten! Nicht nur die Lebensenergie wird durch eine ungesunde Ernährungsweise massiv reduziert, sondern sie verstopfen sowohl den Organismus wie auch den Darm mit leblosen Inhalten.

Dazu kommen oft noch ein paar Gläser Alkohol, Nikotin und Bewegungsmangel. Doch ungesunde Nahrungsmittel und ein schlechter Lebensstil machen einen erheblichen Unterschied für dich, denn sie stehlen dir deine Lebensenergie.

Eine möglichst naturbelassene Ernährungsweise – gespickt mit ganz vielen Mikronährstoffen – bewirken das Gegenteil: sie schenken dir Lebensenergie und erhöhen deine Leistungsfähigkeit.

Leistungsfördernde Ernährung

Leistungsfördernde Lebensmittel

Schon die Römer wussten: Mens sana in corpore sano – Ein gesunder Geist ruht in einem gesunden Körper. Die alte Weisheit bezieht sich auf die Beobachtung, dass eine gesunde Ernährung Grundlage für das physische und psychische Wohlbefinden ist. Die Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen Körper und Geist lassen sich heute sogar wissenschaftlich begründen. Eine psychische Belastung beeinfluss den Stoffwechsel, die Verdauung und Nährstoff-Aufnahme negativ.

Brainfood für mehr Energie

Im Gegensatz dazu können wir unsere Gehirnleistung mit Brainfood steigern. Denn bereits nach der Lebensmitte baut unser Gehirn die kognitiven Fähigkeiten wie Wahrnehmung, Lernen und Sprachvermögen ab. Wenn wir uns ungesund ernähren und unser Gehirn nicht fordern, läuft dieser Prozess deutlich schneller ab. Allerdings können wir mit der richtigen Ernährungsweise mit guten Nährstoffen diesem Prozess entgegenwirken.

 

Rund 20 – 25% der Energie zapft unser Gehirn ab. Das Gehirn – unsere Hochleistungsrechner – muss ständig mit Sauerstoff und Energie versorgt werden. Wenn sich der Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Niveau befindet, funktioniert diese Versorgung besonders gut. Denn wenn unser Blut mit genügend Glucose versorgt ist, wird auch jede einzelne Gehirnzelle optimal versorgt.

 

Tatsächlich kann unser Gehirn keine Energie speichern. Wenn du also durch viel Stress Energiereserven verlierst oder Mahlzeiten auslässt, bringst du die grauen Zellen zum Hungern. Das Ergebnis ist eine sinkende Konzentrations- und Leistungsfähigkeit.

 

Ganz wichtig ist auch eine genügende Flüssigkeitszufuhr von stillem Wasser oder ungesüsstem Tee. Das sorgt dazu dafür, dass dein Körper und Gehirn optimal durchblutet und mit Sauerstoff versorgt wird. Als Grundregel gilt:

  • 30 ml pro Kilogramm Körpergewicht bei den Männern (Gewicht x 30 rechnen)
  • 35 ml pro Kilogramm Körpergewicht bei den Frauen (Gewicht x 35 rechnen)

Nachfolgend eine Liste von leistungssteigerndem Brainfood

  • Vollkornprodukte, da langkettige Kohlenhydrate nicht so schnell aufgespalten werden und nach und nach Energie freisetzt.
  • Hülsenfürchte, da sie einen grossen Proteinanteil enthalten, welche der Körper langsam verarbeitet.
  • Omega 3 Fettsäuren: zu finden in fetthaltigem Fisch, Nüssen und hochwertigen Ölen
  • Dunkle Beeren wie z.B. Brombeeren oder Aroniabeeren
  • Grünes Gemüse wie z.B. Broccoli oder Spinat

Früchte und Gemüse: besonders wertvoller Brainfood

Neben wichtigen Vitaminen enthalten Früchte und Gemüse auch Antioxidantien und sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe. Antioxidantien schützen unsere Zellen vor freien Radikalen, welche unsere Zellen zerstören können. Freie Radikale (Stoffwechselprodukte) werden u.a. gefördert von einem ungesunden Lebensstil, wie z.B:

  • Stress
  • Alkohol und Nikotin
  • Ungesunde Ernährungsweise (Junk Food, Hungerstoffwechsel)
  • Schlaf- und Bewegungsmangel
  • Umweltgifte, UV-Strahlung der Sonne


Als starke Antioxidans gelten auch Vitamin C und Vitamin E, welche wieder vor allem in Früchten, Gemüse, Nüssen und guten Ölen zu finden sind.

Nicht umsonst gibt es eine weltweite Gesundheitsförderungskampagne mit dem Ziel, den Gemüse- und Früchteverzerr in der Bevölkerung zu steigern. Ende 2001 wurde «5 am Tag» von der Krebsliga zusammen mit der Gesundheitsförderung Schweiz lanciert:  www.5amtag.ch

Unterversorgung an Mikronährstoffen führt zu Leistungsdefizit

Mögliche Folgen einer Unterversorgung:

  • Müdigkeit, Antriebslosigkeit, geringere Belastbarkeit, Stressanfälligkeit
  • Magen-Darmstörungen, Schleimhautentzündungen, erhöhte Infektanfälligkeit
  • Probleme mit Haut, Haare und Nägeln
  • Kopfschmerzen, Herzklopfen, Atemnot,
  • Übermässige Lust auf Süsses, Tendenz zur Fettleibigkeit
  • Konzentrationsschwäche, Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen
  • Muskelschwäche, Muskelschmerzen, Muskelzuckungen
  • Wachstumsstörungen, Durchblutungsstörungen, Osteoporose, Allergien usw.

Förderung der Leistungsfähigkeit durch Mikronährstoff-Supplemente

 

Eine gute Möglichkeit, die optimale Grundversorgung sowie die Leistungsfähigkeit zu garantieren, sind Supplemente. Aber Achtung: auch hier soll auf eine entsprechende Qualität geachtet werden. Führe ich meinem Körper synthetische Nahrungsergänzungsmittel zu, wirkt das eher kontraproduktiv. Auch hier gilt: gute Qualität hat ihren Preis. Du findest eine Auswahl an hochwertigen natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln in unserem Online-Shop.

Glücklicherweise gibt es heute wunderbare Möglichkeiten, seine Mikronährstoff-Bilanz völlig ohne Blutentnahme zu messen. So ist es im Anschluss möglich, entsprechende Defizite gezielt wieder aufzufüllen. Wahlloses Supplementieren ist besser als keine Supplementierung. Aber eine gezielte Supplementierung ist eine ganz andere Nummer. Und das spürst du dann sehr schnell auch in der Leistungsfähigkeit. Denn Mikronährstoffe sind wie der Brennstoff für deinen Motor. Führst du dir über die Jahre zu wenig Brennstoff zu, ist der Motor irgendwann nicht mehr leistungsfähig.

Weitere Leistungsfähigkeits-Bremsen für das Gehirn

Ein übermässiger Genuss von weissem Industriezucker und Kohlenhydraten aus Weissmehl sind zusätzliche Leistungsbremsen. Diese lassen den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen, was einen Energieschub auslöst. Allerdings fördern diese auch die Ausschüttung von Insulin, was uns träge und weniger leistungsfähig macht. Komplexe Kohlenhydrate wie etwa Vollkornprodukte, Gemüse und Früchte, lassen den Blutzuckerspiegel weniger schnell in die Höhe steigen, was eine dosiertere Energieabgabe zur Folge hat.

Du möchtest Klarheit darüber erhalten, wie leistungsfähig dein Körper ist und welches Potential noch in ihm steckt? Dann kontaktiere uns gerne über info@balanceyourlife.ch.

Deine Transformation ist unsere Inspiration!

#garantiertmehrlebensqualität

Teilen: