Mit Darmentgiftung zu mehr Energie und Lebensfreude!

Andrea Heller

Die moderne Welt hat viele Annehmlichkeiten gebracht, doch sie hat auch zu einer Zunahme von Zivilisationskrankheiten geführt. Viele dieser Krankheiten stehen in direktem Zusammenhang mit unserem Verdauungssystem und der Notwendigkeit, unseren Darm regelmässig zu entgiften. In diesem Beitrag erfährst du, warum Darmentgiftung so wichtig ist und wie sie als Prävention vor zahlreichen Krankheiten dienen kann.

Mikrobiom

Was ist eine Darmentgiftung?

Darmentgiftung oder Detox bezieht sich auf den Prozess der Reinigung und Entgiftung des Darms von schädlichen Stoffen, die sich im Laufe der Zeit ansammeln. Diese Giftstoffe können aus verschiedenen Quellen stammen, darunter schlechte Ernährung, Umweltverschmutzung, Medikamente und sogar Stress. Durch die Entgiftung des Darms kann das Verdauungssystem effizienter arbeiten, was wiederum die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden verbessert.

Die Rolle des Darms in der Gesundheit

Der Darm spielt eine zentrale Rolle in unserer Gesundheit. Er ist nicht nur für die Verdauung und Absorption von Nährstoffen verantwortlich, sondern auch ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems. Ein gesunder Darm hilft, schädliche Bakterien und Toxine aus dem Körper zu entfernen, bevor sie Schaden anrichten können. Darüber hinaus produziert der Darm Hormone und Neurotransmitter, die unsere Stimmung und unser Verhalten beeinflussen.

Verdauungstrakt

Zeichen, dass dein Darm eine Entgiftung braucht

Es gibt viele Anzeichen dafür, dass dein Darm eine Entgiftung benötigt. Dazu gehören:

  • Chronische Müdigkeit: Ein überlasteter Darm kann die Energieproduktion im Körper beeinträchtigen.

  • Verdauungsprobleme: Häufige Blähungen, Verstopfung oder Durchfall können auf ein Ungleichgewicht im Darm hinweisen.

  • Hautprobleme: Akne, Ekzeme und andere Hauterkrankungen können auf eine Ansammlung von Giftstoffen im Körper hinweisen.

  • Schlechte Stimmung und mentale Klarheit: Ein ungesunder Darm kann zu Stimmungsschwankungen, Depressionen und Konzentrationsproblemen führen.

  • Gewichtszunahme: Schwierigkeiten beim Abnehmen können durch einen toxischen Darm verursacht werden.

Die Wissenschaft hinter der Darmentgiftung

Die Wissenschaft unterstützt die Bedeutung der Darmentgiftung. Studien haben gezeigt, dass eine gereinigte und gesunde Darmflora das Risiko für viele chronische Krankheiten wie Diabetes, Herzkrankheiten und sogar einige Krebsarten senken kann. Darüber hinaus kann eine regelmäßige Entgiftung die Entzündungswerte im Körper senken, was wiederum die allgemeine Gesundheit fördert.

Methoden der Darmentgiftung

1. Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Ballaststoffen, Obst und Gemüse ist, kann helfen, den Darm zu reinigen. Fermentierte Lebensmittel wie Joghurt, Sauerkraut und Kefir sind besonders vorteilhaft, da sie Probiotika enthalten, die die Darmflora unterstützen.

2. Fasten

Intermittierendes Fasten oder längere Fastenkuren können den Darm entlasten und dem Körper die Möglichkeit geben, sich selbst zu reinigen.

3. Hydratation

Ausreichend Wasser zu trinken, ist essenziell für die Darmentgiftung. Wasser hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen und fördert eine gesunde Verdauung.

4. Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel

Bestimmte Kräuter wie Ingwer, Kurkuma und Pfefferminze haben entgiftende Eigenschaften. Nahrungsergänzungsmittel wie Probiotika und Präbiotika können ebenfalls die Darmgesundheit unterstützen.

5. Körperliche Aktivität

Regelmässige Bewegung kann die Verdauung anregen und helfen, Giftstoffe durch Schweiss und Atmung aus dem Körper zu entfernen.

Körperliche Aktivität

Entgiftung als Prävention vor Zivilisationskrankheiten

Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Herzkrankheiten und Krebs sind weit verbreitet und oft auf einen ungesunden Lebensstil zurückzuführen. Eine permanente Darmentgiftung kann dazu beitragen, das Risiko dieser Krankheiten zu reduzieren. Indem wir unseren Darm gesund halten, unterstützen wir unser Immunsystem, reduzieren Entzündungen und fördern eine optimale Nährstoffaufnahme.

Persönliche Erfahrungsberichte

Viele Menschen berichten von den positiven Effekten einer Darmentgiftung. Sie fühlen sich energiegeladener, haben eine bessere Verdauung und bemerken eine Verbesserung ihrer Haut und Stimmung. Diese Erfahrungsberichte sind ein starkes Zeugnis für die Wirksamkeit der Darmentgiftung.

BALANCE für die Darmreinigung und Entgiftung

Das Schweizer Start-up MIVITANA mit Sitz in Hünenberg ha ein neues, sehr effektives Produkt auf den Markt gebracht: 

In MIVITANA BALANCE sind folgende Inhalte sind in mizellierter Form enthalten: 

  • Curcuma (fördert Verdauung, entzündungshemmend)
  • Ingwer (entzündungshemmend, schmerzlindernd)
  • Wacholder (gut für Magen und Darm)
  • Olibanum (Weihrauch: reinigend, ausgleichend)
  • Silymarin Mariendistel (leberschützend, regenerierend)
  • Vitamin B Komplex: B1, B2, B3, B5, B6, B12

 

Durch die Mizellierung erreicht das Produkt eine Bioverfügbarkeit von über 95%, d.h. die Wirkstoffe kommen auch tatsächlich in den Zellen an. 

Der Schweizer Bio-Chemiker Dr. Daniel Strasser hat sein Leben lang dafür geforscht und für dieses Verfahren 2018 in Madrid den Pharma-Award >> gewonnen. 

MIVITANA hat das exklusive Vertriebsrecht für die Produkte, welche mit dem Mizellierungsverfahren hergestellt werden und wofür weltweit 5 Patente laufen. 

Hier gehts zum MIVITANA-Shop mit weiteren gesundheitsfördernden Produkten: https://shop.mivitana.ch/user/andreaheller >>

Fazit

Die Darmentgiftung ist ein wichtiger Bestandteil eines gesunden Lebensstils. Sie hilft nicht nur, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, sondern kann auch als Prävention vor vielen Zivilisationskrankheiten dienen. Durch eine Kombination aus gesunder Ernährung, regelmässiger Bewegung und dem Einsatz von MIVITANA BALANCE können wir unseren Darm gesund halten und somit unsere allgemeine Gesundheit und Wohlbefinden verbessern.

«Kümmere dich um deinen Körper.
Es ist der einzige Ort, den du zum Leben hast.» Jim Rohn

 

Du hast Fragen zu dem Blog-Artikel oder den Produkten? Dann melde dich bei uns: info@balanceyourlife.ch

Beitrag teilen